Brauner Sichler (Plegadis falcinellus) in den Elzwiesen

Am Montag, 18.03.2019 war ich im NSG “Elzwiesen” (Baden-Württemberg, Lkr. Emmendingen, zwischen Herbolzheim und Rust) zur Beobachtung. Es ist wieder Zeit für die alljährliche Wiesenflutung in diesem Gebiet.

Dier größte Teil der überfluteten Flächen befand sich nördlich der ehemaligen Verbindungsstraße zwischen Rheinhausen und Ringsheim. Die beobachtungen fanden zwischen 13:15 und 14:15 Uhr statt. Die hauptsächlichsten Vogelarten waren Weißstorch (Ciconia ciconia), Graureiher (Ardea cinerea), Silberreiher (Ardea alba), Stockente (Anas platyrhynchos), Star (Sturnus vulgaris), dzd. Bachstelzen (Motacilla alba), mind. 6 Große Brachvögel (Numenius arquata) und dzd. Rabenkrähen (Corvus corone). Außerdem sah ich noch eine männliche Kornweihe (Cyrcus cyaneus) flach über den Wiesen jagend.

Es hatte anfangs stark geregnet und gehagelt bei mäßigem Wind und ca. 5°C. Nachdem der Schauer vorbei war hatte ich eine ausgezeichnete Sicht und konnte einen Braunen Sichler (Plegadis falcinellus) bei der Nahrungssuche beobachten und einige Belegfotos machen. Es handelt sich dabei um eine sehr seltene Beobachtung für Baden-Württemberg.

Brauner Sichler (Plegadis falcinellus) - Belegbild
Brauner Sichler (Plegadis falcinellus) – Belegbild
Brauner Sichler (Plegadis falcinellus) - Belegbild
Brauner Sichler (Plegadis falcinellus) – Belegbild
Brauner Sichler (Plegadis falcinellus) - Belegbild
Brauner Sichler (Plegadis falcinellus) – Belegbild
Brauner Sichler (Plegadis falcinellus) - Belegbild
Brauner Sichler (Plegadis falcinellus) – Belegbild

Spaziergang im Taubergießen

Bei schönstem Vorfrühlingswetter war ich heute auf einem Spaziergang im NSG “Taubergießen” unterwegs.

Es blühen unzählige Haselnusssträucher (Corylus avellana) und einige Schneeglöckchen (Galanthus nivalis). Der Bärlauch (Allium ursinum) ist auch schon kräftig am austreiben. Die ersten Buchfinken (Fringilla coelebs) singen und ich hörte auch Rotkehlchen (Erithacus rubecula) und Kohlmeisen (Parus major) singend. Unterwegs war überall das Klopfen und Rufen von Schwarzspecht (Dryocopus martius), Grünspecht (Picus viridis), Buntspecht (Dendrocopos major) und Mittelspecht (Leiopicus medius) zu hören.

Bemerkenswert waren eine umherlaufende Feuerwanze (Pyrrhocoris apterus) und 4 umherfliegende männliche Zitronenfalter (Gonepteryx rhamni).

Der Frühling ist nicht mehr weit.

Roland

Wanderung auf dem Schönberg

Heute waren wir im Schwarzwald auf dem Schönberg, nahe Lahr (Lkr. OG), wieder einmal wandern. Es war stark bewölkt und nicht zu heiß und hat sich damit angeboten.

Auf dem Parkplatz an der Ludwigsäule sind wir gestartet und in Richtung Prinzbach gelaufen.  Unterwegs haben wir Walderdbeeren gesammelt und die Blüten vom Johanniskraut. Letzteres eignet sich hervorragend zur Herstellung von Kräuteröl.

Wie immer gab es viel zu beobachten und zu notieren.  Wir sahen Tausendgüldenkraut, drei Arten Springkraut, Wald-Schachtelhalm, reichlich blühenden Feinstrahl und Rapunzel-Glockenblumen, einen Zitronenfalter und ein Landkärtchen.

Landkärtchen (Araschnia levana)
Landkärtchen (Araschnia levana)

Wir hatten Kuckucks-Lichtnelke und Wiesen-Labkraut blühend, Schönfuß-Röhrlinge, einen Flockenstieligen Hexenröhrling, eine Stinkmorchel, die ersten Exemplare vom Strubbelkopf und ein Großes Heupferd.

Großes Grünes Heupferd (Tettigonia viridissima)
Großes Grünes Heupferd (Tettigonia viridissima)

Es war eine schöne Wanderung fernab von jeglichem Straßenlärm.

Roland und Petra

Aktuelle Beobachtung am 01.05.2018

Auf einem Spaziergang am Altrhein im NSG “Taubergießen (Baden-Württemberg, Lkr. OG) gab es heute einige interessante Beobachtungen. Der Nachmittag war locker bewölkt, bei ca. 16-20°C, schwach windig. So wurden der Gesang der ersten Pirole gehört, eine Wasserralle hat gerufen, viele Schmetterlinge und Falter sind in der Luft, einige Libellen fliegen umher und es gibt ein Blütenmeer auf den Wiesen und Dämmen. Einige Orchideen sind auch noch in volle Blüte zu betrachten und es blühen Wiesen-Bocksbart, Kartäusernelken, Wiesen-Salbei. Es war ein schöner Spaziergang und nachfolgend einige Bilder davon.

Großer Blaupfeil (Orthetrum cancellatum)
Großer Blaupfeil (Orthetrum cancellatum)

Kartäusernelke (Dianthus carthusianorum)
Kartäusernelke (Dianthus carthusianorum)

Himmelblauer Bläuling (Lysandra bellargus)
Himmelblauer Bläuling (Lysandra bellargus)

Eintagsfliege (unbestimmt) (Ephemeroptera indet.)
Eintagsfliege (unbestimmt) (Ephemeroptera indet.)

Kreuzblume (unbestimmt) (Polygala indet.)
Kreuzblume (unbestimmt) (Polygala indet.)

Schwalbenschwanz (Papilio machaon)
Schwalbenschwanz (Papilio machaon)

Hummel-Ragwurz (Ophrys holoserica)
Hummel-Ragwurz (Ophrys holoserica)

Gewöhnlicher Reiherschnabel (Erodium cicutarium)
Gewöhnlicher Reiherschnabel (Erodium cicutarium)

Kronwicken-Dickkopffalter (Erynnis tages)
Kronwicken-Dickkopffalter (Erynnis tages)

Gelbling (unbestimmt) (Colias indet.)
Gelbling (unbestimmt) (Colias indet.)

Ölkäfer spec
Ölkäfer spec

Gelber Wau (Reseda lutea)
Gelber Wau (Reseda lutea)

Helm-Knabenkraut (Orchis militaris)
Helm-Knabenkraut (Orchis militaris)

Aktuelle Beobachtungen

Heutige Beobachtungen im Naturschutzgebiet Taubergießen (Baden-Württemberg, Lkr. OG) erfolgten auf einer kleinen Runde, welche sich von der Saukopfbrücke zur Herrenkopfbrücke und weiter bis an den Altrhein erstreckten. Der Rückweg führte dann über das Blaue Loch zum Ausgangspunkt an der Saukopfbrücke.
Es war bewölkt bei 16-20°C und schwachen-mäßigen Wind. Dauer etwa 2,5 h.

Bemerkenswert sind die überall blühenden Pflanzen der Vierblättrigen Einbeere, wobei natürlich auch immer wieder Exemplare mit 5 oder gar 6 Blättern zu finden sind.

Vierblättrige Einbeere (Paris quadrifolia)
Vierblättrige Einbeere (Paris quadrifolia)

Am Waldboden in den Teppichen aus Bärlauch, Busch-Windröschen, Taubnesseln, der ersten blühenden Knoblauchsrauke und Scharbockskraut kann man einzelne Blüten vom Weichen Lungenkraut und der Hohen Schlüsselblume entdecken. Letztere ist jedoch schon zum allergrößten Teil verblüht.

Weiches Lungenkraut (Pulmonaria mollis)
Weiches Lungenkraut (Pulmonaria mollis)

Hohe Schlüsselblume (Primula elatior)
Hohe Schlüsselblume (Primula elatior)

An allen Ecken hört man singende Mönchsgrasmücke, Zaunkönig, Rotkehlchen Zilpzalp, Buchfink und auch eine Klappergrasmücke. Meine Hoffnung die erste singende Nachtigall zu hören erfüllte sich leider nicht. Ein Kuckuck ruft in der Ferne und mehrere Saat- und Rabenkrähen sowie 3 Weißstörche suchen auf den Wiesen nach Futter. Prächtige männliche Zitronenfalter besuchen den zahlreichen voll aufgeblühten Löwenzahn während einzelne Feld-Sandlaufkäfer durch das Gras flitzen.

Feld-Sandlaufkäfer (Cicindela campestris)
Feld-Sandlaufkäfer (Cicindela campestris)

Am Altrhein konnte ich schließlich noch 4 schwimmende Kanadagänse beobachten, 2 Paare Löffelenten, dzd. Pflanzen der Gewöhnlichen Pestwurz knospend-aufblühend, die ersten Blätter vom Beinwell und 2 knospende Exemplare der Goldnessel. Am Ende der Wanderung fand ich schließlich noch einzelne Pilze an einem alten Baumstamm und konnte einen mir unbekannten Falter fotografieren.

Unbekannter Pilz
Unbekannter Pilz

Unbekannter Falter
Unbekannter Falter

Roland

Aktuelle Beobachtungen

Heutige interessante Beobachtungen in Baden-Württemberg, Lkr. OG, Naturschutzgebiet Taubergießen:
Zitronenfalter mind. 9 W + 10 M umherfliegend
Höckerschwan 1 Ind. brütend
Kanadagans 1 Ind. brütend
Gewöhnlicher Erdrauch dzd. blühend
Tagpfauenauge mind. 3 umherfliegend
Aurorafalter 2 M umherfliegend
Kleiner Fuchs 1 Ind umherfliegend
Roland und Petra

Aktuelle Beobachtungen

Heutige interessante Beobachtungen in Baden-Württemberg, Lkr. OG, Naturschutzgebiet Taubergießen:
Kuckuck 2 Ind. rufend
Mönchsgrasmücke 4 M singend
Wiesen-Schlüsselblumen tausende blühend
Hohe Schlüsselblumen hunderte blühend
Weiches Lungenkraut einzelne blühend
Vierblättrige Einbeere einzelne knospend
Zitronenfalter 4 W + 6 M umherfliegend
Tagpfauenauge 3 umherfliegend
Kleiner Fuchs 1 umherfliegend
Roland und Petra

Elzwiesen geflutet

Die Elzwiesen zwischen Herbolzheim und Rust (Baden-Württemberg, Lkr. EM/OG) sind jetzt wieder geflutet. Diese Überflutungsflächen werden im Frühjahr und Herbst von Zugvögeln als  Rastplatz  genutzt. Am gestrigen 31. März 2018 gab es von mir u.a. folgende Beobachtungen:
Knäkente 1 Paar schwimmend
Löffelente 1 Paar schwimmend
Waldwasserläufer 2 Ind. flüchtend
Silberreiher 8
Graureiher mind. 31
Rostgans 5
Großer Brachvogel mind. 4
Roland