Madeira 2017 – Tag 1

30.09.2017

Heute sind wir ziemlich früh aufgestanden und gegen 6 Uhr zum Flughafen abgefahren. Unterwegs hatten wir einen Stau, den wir jedoch umfahren konnten und so waren wir gegen 8.30 Uhr am Flughafen angekommen. Eingecheckt hatten wir schon und jetzt mussten wir nur noch das Gepäck abgeben. Hier stand allerdings eine riesige Schlange. Es ging relativ flott voran und unser Gepäck war nach einer halben Stunde auf dem Weg zum Flugzeug. Bei der anschließenden Sicherheitskontrolle sind wir auch gut durchgekommen und waren rechtzeitig am Gate.

Der Fug startete gegen 11 Uhr relativ pünktlich. Zu Essen gab es Hähnchenbrust mit Kartoffelpüree und Kürbisgemüse, 1 Brötchen mit Butter, Kaffee und Schokolade.

Gegen 14 Uhr Ortszeit sind wir in Funchal gelandet. Wir haben das Gepäck und anschließend den Mietwagen, einen VW Polo, abgeholt. Das Auto war ganz ok, hatte jedoch zu wenige PS.

Gegen 15.15 Uhr sind wir bei km-Stand 34803 nach Porto Moniz abgefahren und nach etwa einer Stunde und 66 gefahrenen Kilometern am Hotel “Aqua Natura” angekommen.

Es ist ein schönes 4-Sterne-Hotel, relativ neu und steht direkt am Meer und dortigen Natur-Schwimmbad. Das Zimmer war groß und hell und mit allen Annehmlichkeiten ausgerüstet, Bademantel und Badeschuhe, Minibar, Wasserkocher und Blick aufs Meer.

Anschließend haben wir noch einen Spaziergang gemacht und einige Lebensmittel, ein Buch über Pflanzen und einige Postkarten gekauft. Es ist mäßiger Wind, <75% Bewölkung und 21-27°C. Gesehen haben wir Strelitzie (Strelitzia reginae), Kanarengirlitz (Serinus canaria), Atlantikmöwen (Larus michahellis atlantis), Rizinus (Ricinus communis) und manches andere.

DSC_2846_Petra in Porto Moniz
Petra in Porto Moniz

Das Abendessen haben wir im hoteleigenen Restaurant “Sea View” genossen. Roland hatte Kabeljau mit Kastanienpüree und Gemüse, Petra hatte Schwarzen Degenfisch und Couscous mit Paprika. Als Dessert gab es Obst.

Ab 22 Uhr war Nachtruhe.

Hier geht es zum nächsten Tag.