Ostsee – Tag 3

Dritter Tag, Montag 20.08.2018:

An diesem Tag sollte das Wetter nicht so schön werden. Wir hatten uns deshalb entschlossen ins Zentrum von Rostock zu fahren und dort bummeln zu gehen.

Nach dem Frühstück sind wir zum Bahnhof in Warnemünde gelaufen und von dort mit der S-Bahn bis zum Hauptbahnhof gefahren. Von hier sind wir aus spazierten wir ins Stadtzentrum. Unsere Weg führte uns durch alle möglichen Gassen und Straßen, immer kreuz und quer und Roland war auf der Suche nach allen möglichen bekannten Gebäuden, welche er noch aus der früheren Zeit kannte. Eins davon war das Steintor.

Steintor
Steintor

Wir besuchten alle offenen Kirchen, bummelten durch Geschäfte, amüsierten uns über ein kleines Mädchen, welches ausgelassen in einem Springbrunnen matschte, liefen zum Stadthafen und wieder zurück zum ‘Neuen Markt’. Die Biergärten waren mehr oder weniger überfüllt und so entschieden wir uns im Ratskeller zu Mittag zu Essen. Es stellt sich dabei heraus, dass dies wohl die bessere Wahl war. Das Restaurant war spärlich besucht, aber das Essen war Spitzenklasse und keineswegs teuer.

Ständehaus Rostock
Ständehaus Rostock
Petrikirche
Petrikirche

Danach waren wir noch in der Marienkirche und sind anschließend langsam wieder über die Wallanlagen sowie kreuz und quer durch die Straßen zurück zum Hauptbahnhof geschlendert. Mit der S-Bahn fuhren wir wieder Richtung Norden nach Warnemünde.

Inzwischen hatten sich die Wolken größtenteils verzogen und wir liefen durch die Unterführung und dann zum Fährhafen, dnn wir wollten auch noch einmal mit der Fähre auf die Hohe Düne übersetzen und bei Markgrafenheide wandern gehen.

Segelschiff Mercedes
Segelschiff Mercedes

Nächster Tag.