Tag 3 – Südböhmen – Mai 2018

Heute am 3. Tag meiner Reise bin ich in die Region östlich von Třeboň unterwegs gewesen. Nach einem ausgiebigen Frühstück bin ich heute erst gegen 09.45 Uhr bei km-Stand 9021 gestartet. Der Weg führte mich über Jindřichův Hradec in Richtung Třeboň. In Stráž nad Nežárkou bin ich dann in Richtung Pístina abgebogen. Direkt nach dem Abzweig gab es einige kleine Teiche an denen ich eine Beobachtungspause gemacht habe. Es gab nicht Besonderes zu beobachten, allerdings habe ich hier den ersten Waldlaubsänger (Phylloscopus sibilatrix) des Jahres gehört.

Der nächste Halt war dann kurz vor Pístina. Hier gibt es mehrere Teiche und ich habe einen ausgedehnten Spaziergang unternommen. Dabei musste ich zwecks fehlender Möglichkeit auch einen Weg durch den Wald suchen. Herausragende Beobachtungen waren Teich-Schachtelhalm (Equisetum fluviatile), Kuckucks-Lichtnelken (Silene flos-cuculi) blühend, Gewöhnliche Stiefmütterchen (Viola tricolor) und Acker-Stiefmütterchen (Viola arvensis) sowie zwei kreisende Seeadler (Haliaeetus albicilla).

Wiesen-Glockenblume (Campanula patula)
Wiesen-Glockenblume (Campanula patula)

Dann bin ich weiter nach Chlum u Třeboně gefahren. Dort habe ich mir etwas für das Mittagessen gekauft und auf einem kleinen Vesperplatz, an einem vertrockneten Teich hinter Chlum, verzehrt.

Anschließend wollte ich zurück fahren und mir die kleinen Teiche zwischen Lutová und Stříbřec ansehen, aber da hier keine Wege ausgezeichnet waren habe ich davon Abstand genommen. Deshalb bin ich zurück nach Lutová gefahren, habe mein Auto am Dorfplatz abgestellt und bin gelaufen. Der Weg verlief erst auf dem gelben Wanderweg und dann auf dem roten Wanderweg, vorbei an vielen Fischteichen bis zur Straße. Auf dieser bin ich dann zurück gelaufen bis Lutová. Dieses erreichte ich wieder gegen 17.45 Uhr und war demnach ca. 3,5h unterwegs. Auffallend waren die vielen Radfahrer überall.

Hornisse (Vespa crabro)
Hornisse (Vespa crabro)

Gegen 18.45 Uhr war ich zurück und bin erst einmal Essen im ‘Plseňská Pivnice’ gewesen. Auch heute gab es wieder Pizza und das Bier. Darauf hatte ich mich den ganzen Tag schon gefreut.

Jetzt schauen wir, was der neue Tag so bringt. Ich habe mir vorgenommen ab dem See Rožmberk zu wandern und eine Tagestour zu machen.

Zum nächsten Tag.