Tag 5 – La Rocina und Matalascañas

Wie immer in unserem Urlaub stehen wir früh zeitig auf und gehen auch recht schnell zum Frühstück. Das besteht aus Schinken, Käse, Obst, Toast, Butter, Marmelade, Honig und Kaffee.

Danach gehen wir erst an den See. In diesem Jahr fehlt hier ziemlich viel Wasser. Große Flächen liegen trocken und somit ist die Anziehungskraft auf die Vogelwelt und deren Artenvielfalt nicht sehr hoch. Reichlich vertreten sind Graugänse, Einfarbstar und Kiebitze. Es sind auch weitere Limikolen anwesend, aber auf Grund der Entfernung nicht zu bestimmen.

Als nächstes besuchten wir das westlich von El Rocío gelegene ‘Marismas de La Rocina’. In dem Feuchtgebiet gibt es ein Besucherzentrum und viele ausgebaute Holzpfade um die vorhandenen Wasserflächen. Für mich bemerkenswerte Beobachtungen waren mind. 18 Kuhreiher, 2 Stelzenläufer, 1 Scarabaeus cicatricosus, 1 Uferschnepfe, 4 Waldwasserläufer, 1 Paar Pfeifente und 1 Westlicher Erdbeerbaum.

Scarabaeus cicatricosus
Scarabaeus cicatricosus

Später fuhren wir weiter Richtung Süden ans Meer nach Matalascañas. Zuerst suchten wir uns ein Restaurant zum Lunch. Hier sind wir noch rechtzeitig erschienen, denn als wir uns einen Platz gesucht hatten kamen plötzlich immer mehr Leute und das Restaurant füllte sich schnell. In Andalusien war Feiertag und so hatten viele frei. Es hat auch etwas länger gedauert bis das Essen serviert wurde.

Anschließend liefen wir an den Strand und diesen entlang Richtung Norden. Es waren viele Einheimische anwesend beim Angeln, Sonnenbaden, Gleitschirm fliegen. Petra hat Muscheln gesammelt und ist barfuß am Wasserrand entlang spaziert.

Rote Hottentottenfeige (Carpobrotus acinaciformis)
Rote Hottentottenfeige (Carpobrotus acinaciformis)

Am späten Nachmittag sind wir zurück nach El Rocío gefahren. Hier sind wir zu einem Spaziergang durch den Ort aufgebrochen. Es herrschte am Abend noch Hochbetrieb, da viele an dem Feiertag in die Kiche des Wallfahrtsortes gereist sind, in welcher die Heilige Jungfrau von El Rocío verehrt wird.

El Rocío
El Rocío

Wieder im Hotel haben wir etwas gegessen und noch jeder zwei Bier getrunken (das hört sich viel an, aber es gibt nur winzige Fläschchen mit 0,25l Inhalt). Bald darauf wurde geduscht und es war Nachtruhe angesagt.
… zum nächsten Tag.