Tag 2 – Gibraltar

Am nächsten Tag sind wir mit dem Auto nach Gibraltar gefahren. Direkt vor dem Grenzübergang ist ein großer kostenpflichtiger Parkplatz auf dem man das Fahrzeug besser abstellen sollte. Die Straßen auf Gibraltar sind eng und oft verstopft, Parkplätze sind Mangelware.

Nach dem Grenzübergang läuft man quer über die Rollbahn des Flughafens. Wir mussten hier auch warten, da erst einmal 2 Maschinen landeten.  Als der Weg wieder frei war, haben wir unseren Spaziergang in Richtung Zentrum fortgesetzt. Wir sind durch die Fußgängerzone zur Seilbahn gebummelt. Zuerst wollten wir zu Fuß auf den Felsen laufen, aber ein richtiger Weg war nicht erkennbar und ein Einheimischer, den wir fragten der kannte sich auch nicht aus. So sind wir schließlich doch mit der Seilbahn auf den Felsen hinauf gefahren.

Das erste was uns hier begegnete sind einige der dort ansässigen Berberaffen.

Berberaffe (Macaca sylvanus)
Berberaffe (Macaca sylvanus)

Hier haben wir uns umgesehen und sind ein paar Schritte in alle möglichen Richtungen gelaufen. Es gibt verschiedene Wege in die umliegenden Schutzgebiete, aber hier war eine extra Eintritt zu entrichten. Wir haben uns aber keine Zeit dafür genommen.

Anschließend waren wir hier in der ‘Mons Calpe Suite’ zum Lunch. Das Restaurant ist gehobene Klasse aber das Essen war von bester Qualität und lecker.

Schließlich sind wir wieder mit der Seilbahn nach unten gefahren und durch das Zentrum langsam wieder zu unserem Auto zurück gebummelt. Auf der spanischen Seite haben wir noch einen Spaziergang am Yachthafen unternommen bevor wir wieder zum Hotel zurück gefahren sind.
… nächster Tag