Madeira 2017 – Tag 3

02.10.2017

Wie am Vortag gibt es auch heute wieder 7.30 Uhr Frühstück. Wir hatten Rührei mit Champignons, Kaffee, Brot, Gemüse, Obst und süße Stückchen.

Im Hotel ließen wir uns für die geplante Wanderung entlang der Levada eine Taschenlampe geben, da diese oft durch Tunnel verlaufen.
Anschließend schrieben wir noch die Postkarten nach Hause um diese zur Post zu bringen. Von da aus gingen wir in einen kleinen Supermarkt, wo wir Käse und Oliven für unser Picknick kauften.

Mit dem Auto fuhren wir schließlich zur Levada Ribeiro do Janela. Bis zum Parkplatz waren es nur 5 km.

Die meisten Wanderwege führen entlang der Levadas. Das sind unzählige kleine Kanäle, in welchen das Wasser aus dem Norden der Insel in die regenärmeren Gegenden im Süden transportiert wird. Wir liefen gegen 11.15 Uhr los und folgten dem Wasserlauf.

Hier haben wir eine Menge unbekannter Pflanzen entdeckt. Besonders angetan hatte es uns die Bananen-Passionsblume (Passiflora mollissima).

DSC_3048_Bananenpassionsblume (Passiflora mollissima)
Bananenpassionsblume (Passiflora mollissima)

Im weiteren Verlauf sahen wir einige Arbeiter, welche mit der Reparatur der Mauern des Wasserkanals beschäftigt. Interessant fanden wir da den Transport der Steine, welche von weiter entfernt herangeschaft wurden. Es wurden die Schläuche von Autoreifen aufgepumpt und da hinein wurden Eimer gesetzt. Diese wurden mit Steinen gefüllt und auf dem Kanal nach unten geflöst. Die leeren Eimer und die Reifen wurden danach von den Männern wieder nach oben getragen.

Im ersten durchlaufenen Tunnel hat die Taschenlampe schlapp gemacht und so mussten wir uns mit der Bildschirmbeleuchtung unserer Handys begnügen, was allerdings mühselig war.

Unterwegs haben wir an einem ruhigen Plätzchen wieder Picknick gemacht. Es war allerdings nicht so gemütlich bei starker Bewölkung, mäßigem Wind und 16-20°C.

Auf dem Rückweg fanden wir noch einen behinderten Madeira-Buchfink. Dieser hatte Missbildungen an den Füßen und saß die ganze Zeit auf dem Boden. Petra hat das Buchfink Männchen mit einigen übrig gebliebenen Brotkrümeln gefüttert, welche dieses sehr gerne angenommen hat.

DSC_3157_Madeira-Buchfink (Fringilla coelebs subsp. madeirensis)
Madeira-Buchfink (Fringilla coelebs subsp. madeirensis)

Am Wegesrand fanden wir auch noch einen Roten Gitterling (Clathrus ruber) und eine Baumtomate (Solanum betaceum).

DSC_3176_Roter Gitterling (Clathrus ruber)
Roter Gitterling (Clathrus ruber)
DSC_3118_Baumtomate (Cyphomandra betacea)
Baumtomate (Cyphomandra betacea)

Als wir gegen 17.30 Uhr zurück im Hotel waren sind wir zuerst in die Sauna gegangen. Hier entdeckten wir ein Schild, dass die Benutzung nur mit Badesachen erlaubt war (das hatten wir am Vortag wohl übersehen). Petra hat sich schief gelacht. Von Sauna haben die also keine Ahnung.

Etwa 19 Uhr sind wir zum Essen gegangen. Wir waren im Restaurant “Vila Baleia”, welches sich gegenüber vom Aquarium befindet. Petra hatte Rindergeschnetzeltes mit Pommes und Roland hatte Schwarzen Degenfisch mit Reis, Kartoffeln und Salat.

Das war ein interessanter Tag und eine schöne Wanderung.

Jetzt freuen wir uns auf den nächsten Tag.